Beckenbodentraining: Magnetfeld

Der Beckenboden beherbergt drei Muskelschichten. Sie stützen die Organe im Becken und sind für deren Kontinenz verantwortlich. Die innere Muskelschicht ist primär für die Beckenbewegungen zuständig.

Die mittlere Schicht hat im Wesentlichen die Aufgabe, das Becken zusammenzuhalten und den Druck abzufangen, der auf das Becken einwirkt. Dieser Muskel ist bei Frauen halb so stark wie bei Männern. Darüber hinaus sorgen Schwangerschaft und Geburt dafür, dass bei über 25 % der Frauen jenseits der Menopause eine deutliche Schwächung festzustellen ist.

Die unterste Muskelschicht umschließt Vagina, Harnröhre und Anus und bewirkt schnelle Kontraktionen, beispielsweise beim Husten, Niesen oder Lachen.

Schließlich kommt der Beckenbodenmuskulatur eine große Bedeutung für die sexuellen Funktionen zu.

Eine Erschlaffung der Muskulatur führt zu Belastungs- und Dranginkontinenz, Senkung der Gebärmutter und der Blase, diversen Schmerzzuständen, aber auch Potenzstörungen sowie Orgasmusprobleme bei Frau und Mann.

Die Behandlung

Behandlungsstuhl BioCon-2000W™

Von großer Wichtigkeit ist, die Muskulatur des Beckenbodens systematisch zu trainieren. Der von uns eingesetzte Behandlungsstuhl BioCon-2000W™ bietet eine einfache Methode zu zielgerichtetem Beckenbodentraining im Sitzen. Sie müssen sich für die Behandlung nicht entkleiden.

Im Behandlungsstuhl ist ein elektronisches System eingebaut, das ein elektromagnetisches Impulsfeld aussendet. Diese Impulse variieren zeitlich so, dass die Nervensensoren in Ihrem Muskelgewebe angeregt werden. Es kommt zu einer fortlaufenden An- und Entspannung und zu einer deutlich zu spürenden Kontraktion der Muskel, die so wirkungsvoll trainiert und gestrafft werden.

Zu Beginn der Behandlung kann es vereinzelt zu einer Art "Muskelkater" kommen, der jedoch rasch wieder abflaut. Diese Impulsstrahlung selbst ist für Ihren Organismus vollkommen ungefährlich und ohne Nebenwirkungen. Nur im Falle von vorhandenen Metallteilen oberhalb Ihres Beckens (Herzschrittmacher, künstliche Gelenke, usw.) müssen Sie eventuell von ein alternatives Beckenbodentraining absolvieren.

Für den Behandlungserfolg empfehlen wir eine Anwendungsdauer von insgesamt 8-12 Sitzungen à 20 Minuten, die 2 mal wöchentlich durchgeführt werden sollte.

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gern.