Prostataerkrankungen

Die Prostata, auch „Vorsteherdrüse“ genannt, ist Teil der männlichen Geschlechtsorgane und umschließt den Anfangsteil der Harnröhre. Ihre Hinterfläche ist dem Enddarm zugewandt, weshalb sie von dort aus gut ertastet werden kann. Die Aufgabe der Prostata besteht darin, einen Teil der Betriebsflüssigkeit für die Samenfäden zu produzieren. Sie spielt somit für das Sexualleben eine wichtige Rolle.

Neben der gutartigen Vergrößerung der Prostata gehört vor allem der Prostatakrebs mit zirka 45.000 Neuerkrankungen pro Jahr zu den gefährlichsten Krebsursachen in Deutschland.

Die gutartige Vergrößerung der Prostata

Ungefähr ab dem 40. Lebensjahr beginnt die Vergrößerung der Prostata, dabei kommt es zu einem verstärkten Wachstum der inneren Drüsen. Dieser langsame Prozess kann irgendwann dazu führen, dass die Harnröhre eingeengt wird und sich die Prostata in die Harnblase vorwölbt. Typische Beschwerden einer Vergrößerung der Prostata sind deshalb häufiger Harndrang, Verzögerung der Harnentleerung und tröpfelnder Urin. Besonders nachts oder nach dem Genuss von Alkohol können sich die Beschwerden verschlimmern. Die gutartige Prostatavergrößerung ist keine Vorstufe von Prostatakrebs.

Die unentdeckte Gefahr: Prostatakrebs

Der Prostatakrebs, auch Prostatakarzinom genannt, ist gegenwärtig der am häufigsten diagnostizierte bösartige Tumor des Mannes und die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache.

Die Routineuntersuchung der Prostata erfolgt durch Abtasten mit dem Finger des Arztes vom Enddarm aus, um einen Eindruck über die Größe und Beschaffenheit der Prostata zu gewinnen. Diese Routine der Vorsorgeuntersuchung bietet jedoch keine Garantie dafür, dass kein Krebs vorliegt. Die Aussagekraft sollte durch zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen erhöht werden.

Prostatakrebs ist heilbar! Eine sorgfältige Vorsorgeuntersuchung gibt Ihnen Sicherheit. Die Früherkennung ermöglicht eine rechtzeitige Therapie. Fragen Sie uns.

Vorsorge bedeutet Sicherheit

Bei den erweiterten empfehlenswerten Untersuchungen handelt es sich um Wunschleistungen, die nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) privat mit Ihnen abgerechnet werden.

Detaillierte Informationen zum Prostatakrebs finden Sie unter dem Menüpunkt „Krebsvorsorge“.